Stadtteil Eurogate

Wien
可视化 © Beyer.co.at
照片 © Rüdiger Ettl
照片 © Michael Nagl
照片 © Rüdiger Ettl
建筑师
Albert Wimmer ZT GmbH
地址
Anna Hand Weg 1-3, 1030 Wien
年份
2011

Das Areal der Aspanggründe im 3. Bezirk zählt zu den größten innerstädtischen Entwicklungsgebieten der Stadt. Das Entwicklungspotential der rund 20 ha großen Fläche ist groß, ebenso groß waren die Ambitionen für den neuen Stadtteil. Den städtebaulichen Ideenwettbewerb für den nördlichen Bereich des Areals im Jahr 2005 konnte Architekt DI Albert Wimmer für sich entscheiden.

Wimmers Siegerprojekt setzt auf eine durchlässige, Blickachsen und Orientierung schaffende, Gebäudestruktur, die sich nicht gegen die vorhandene Topografie stellt, sondern sich sanft und harmonisch in sie einfügt. Neben locker gesetzten Riegeln, die parallel zur einseitig bebauten, niedrigen Nordlängsflanke der Aspangstraße verlaufen, sorgen differenzierte Grün- und Platzräume, Arkaden, abgetreppte Dachlandschaften und ähnliche kleinteilig strukturierte Planungsvorhaben für veränderliche Perspektiven sowie vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Ebenso wird dadurch die Barriere des bestehenden Bahndamms überwunden. Dieser bildet das letzte Relikt des 1977 abgerissenen Aspangbahnhofs, der während des NS-Regimes als Deportationsbahnhof fungierte. Mit der Geschichte des Ortes wird sich auch die geplante Holocaust-Gedenkstätte auseinandersetzen, die für den Nordspitz des Areals geplant ist.

Projektdetails

Eurogate

Aspangstraße, Landstraßer Hauptstraße, Landstraßer Gürtel, Adolf-Blamauer-Gasse

1030 Wien

Bauherr: Stadt Wien – MA21A, BIG, BAI, wohnfonds_wien

Grundstücksfläche: 20 ha

Nutzfläche: 215.000 m2

Planungsbeginn: 2005

Baubeginn: 2008

Fertigstellung Eurogate gesamt: 2016

Fertigstellung Bauplatz 6: 2011

Wettbewerb: 2005, geladenes, städtebauliches Expertenverfahren, 1.Preis

2005, einstufiger Bauträgerwettbewerb


Wohnbau Eurogate

Aufbauend auf dem städtebaulichen Konzept wurde seitens der Stadt Wien ein öffentlicher Bauträgerwettbewerb ausgeschrieben. Entsprechend der Zielsetzung Eurogate zur größten Passivhaussiedlung Europas zu machen, waren die energetische Effizienz, die Wirkung auf Klima und Luftreinhaltung sowie der Primärenergieverbrauch und die Gesamtemissionsbilanz der Gebäude die ausschlaggebenden Kriterien. Das Passivhaus Wimmers, dass 130 geförderte Mietwohnungen umfasst, orientiert sich an dem Spieleklassiker Tetris: unterschiedliche Kuben finden zu einer neuen, spannenden Form zusammen und ergänzen einander. Das Konzept des Passivhauses und das Grüngefüge übernehmen in der Architektur die Gedanken einer sanft gewellten Topographie und setzen sich in der bebauten Struktur fort. Die Idee manifestiert sich als grüne, natürlich gewachsene Elemente in Form der Absturzsicherungen der vorgesetzten Balkone. So wird das innovative Konzept des Passivhauses übersetzt und am Baukörper ablesbar.

Projektdetails

Wohnpark Eurogate Aspanggründe, 1030 Wien, Österreich

Bauherr: ARWAG

Planungsbeginn: 2007

Baubeginn: 2010

Fertigstellung: 2011

相关项目

  • Kanzlei in der Brauerei
    Martin Schmitt Architektur
  • Kantine der Ecole Voltaire
    Martin Schmitt Architektur
  • HQ CORDEEL
    Binst Architects
  • Foshan Poly • OPUS ONE
    CCD (Cheng Chung Design)
  • Lattenburg
    he und du ZT KG

杂志

以下出品方的其他项目 Albert Wimmer ZT GmbH

Klinik Floridsdorf - Krankenhaus Nord
Wien
Sechs plus Eins, Sonnwendviertel
Wien
EM-Stadion
Lemberg/Ukraine, Ukraine
Hauptbahnhof Wien
Wien
Krankenhaus Südspidol
Esch sur Alzette, 卢森堡
Seestadt Aspern 4D4
Wien