Carpe Diem

Architekten
Architekturbüro Lechner & Lechner
Standort
Jahr
2005
Team
Horst Josef Lechner, Christine Lechner

Für die Gestaltung dieses Restaurants wurden ein Kaffeehaus und ein Geschäft im Erdgeschoss sowie Büros im ersten Obergeschoss im letzten Haus der Getreidegasse zu einer Einheit zusammengefasst, zum Carpe Diem. Inhaltlich dreht sich die Konzeption um natürlich zubereitete Getränke, wie dem „Kombucha“ sowie „Finger Food“, eine in Tüten zubereitete Spezialität. Diesem Anspruch wurde in der räumlich atmosphärischen Konzeption mit dem Einsatz ausschließlich natürlicher Materialien entsprochen. Diese kreieren durch ihren speziellen Einsatz eine örtliche Identität, die eindeutig mit dem Carpe Diem assoziiert wird. Ein Stilelement
hierfür ist der Einsatz von Vertikalstäben, die immer in derselben Dimension für alle Objekte, ob baulich oder im Mobiliar, eingesetzt wurden. Die Lust an der Form drückt sich in den geschwungenen und hiterleuchteten Wänden, die ebenfalls in diesem Stabformat konzipiert wurden, nochmals deutlich aus. Die gesamte atmosphärische Erscheinung aller Objekte wurde an spezielle Anmutung dieses Interieurs angepasst. Tische, Sesseln, Kindersesseln, die Bar sowie die bestehenden Treppen wurden stilistisch einzigartig konzipiert. Dadurch entsteht die Corporate Identity des Carpe Diem.

Dazugehörige Projekte

  • Promenade Favorita, Lugano TI
    mavo gmbh
  • Garten Höhenweg St.Gallen
    mavo gmbh
  • Sagiareal, Greppen LU
    mavo gmbh
  • Progressiver Reinraumausbau
    Lindner Group
  • Büro Allmendstrasse
    BFB Architekten AG

Magazin

Andere Projekte von Architekturbüro Lechner & Lechner

Medienhaus Kapitelsaal
Salzburg
Wohn & Atlierhaus Lechner
Salzburg
Die Mühle am Waldrand
Irrsee
rostige Schmuckschatulle
Wohnbau Farmachstraße
Saalfelden