Fraunhofer IFAM

Bremen, Deutschland
Foto © ATP/Schilling
Foto © ATP/Schilling
Foto © ATP/Schilling
Foto © ATP/Schilling
Foto © ATP/Schilling
Foto © ATP/Schilling
Architekten
ATP architekten ingenieure
Standort
Bremen, Deutschland
Jahr
2013
Bauherrschaft
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
Wettbewerb
2010, 1. Preis
Projektleitung
Jürgen Class
Bruttogeschossfläche
6.089 m²

ATP Frankfurt plante nach erfolgreichem Wettbewerbsverfahren ein neues Institutsgebäude für das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM) in Bremen. Der Neubau erweitert den bestehenden Hauptsitz am Campus der Universität. Beide Gebäude sind über eine gläserne Brücke miteinander verbunden.

Der moderne Klinkerbau greift mit einer Sichtziegelfassade die charakteristische Bebauung am Technologiepark der Universität auf. Gläserne Einschnitte an den Fassaden prägen den Charakter des ein- bzw. zweigeschossigen Gebäudes. Sie schaffen einerseits eine Verbindung der Raumeinheiten in der Vertikalen, andererseits rhythmisieren sie die Horizontale. Kleinteilige, rot-braune Sichtziegel überziehen den rechteckigen Baukörper wie eine Haut und unterstreichen die markante äußere Silhouette. Die dominante, erkerartige Auskragung des Obergeschosses markiert den Haupteingang mit großzügiger Foyer-Verglasung.

Große Laborflächen und verglaste Bürobereiche gruppieren sich um ein zentrales Atrium. Dieser betonsichtige Kommunikationsraum leitet über das Glasdach viel Licht ins Innere des Gebäudes. Die Forschungsbereiche im Erdgeschoss vermitteln dank offener Installation „Werkstattcharakter“. Im 1. Obergeschoss bieten die Arbeitswelten mit verglasten Büros und Besprechungsräumen größtmögliche Flexibilität. Zusätzlich befinden sich auf allen Ebenen Bereiche für spontane Kommunikation, Begegnung und Austausch der Mitarbeiter_innen. Ein bekiester Innenhof dient als interne Erholungs- und Aufenthaltsfläche.

ATP entwickelte im integralen Planungsprozess gemeinsam mit der Firma ecotec ein ressourcenschonendes Konzept für die Technische Gebäudeausrüstung.

Dazugehörige Projekte

  • Eclectic Apartment
    JUNG
  • „els“ – Elsbethenareal-Schrannenplatz
    F64 Architekten PartGmbB
  • Neubau Einfamilienhaus Liebefeld
    Johannes Saurer Architekt BSA
  • Neubau Sporthalle Sigmaringendorf
    dasch zürn + partner architekten Partnerschaft mbB
  • Guizhou South-Western Monority Ethnic Cultural Center
    West-line Studio

Magazin

Andere Projekte von ATP architekten ingenieure

Werks- und Bürogebäude Theurl
Steinfeld
Handl Gastro Service
Pians
IMP Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie, Boehringer Ingelheim
Wien
ATP-Büro
Innsbruck
G3 Shopping Resort
Gerasdorf